Heruntergekommen

Hinter mir liegt, meine Stammleser haben dies bemerkt und moniert, eine ungewöhnlich lange Blogpause. Der Grund, genauer gesagt sind es zwei, ist einfach: Ich war im Urlaub in einer Gebirgsgegend, in der ein einwandfreier Zugang zu diesem Internet nur selten möglich ist. Und wenn ich Empfang hatte und hätte senden können, hatte ich einfach keine Lust zum Bloggen. Lieber habe ich schnell Mails gelesen und beantwortet und mich dann erfreulichen Dingen wie dem Anblick grasender Kühe, einer Wanderung vor respektive in eindrucksvoller Kulisse oder einem erfrischenden bayrischen Bier gewidmet. Doch nun bin ich vom Berg heruntergekommen und kann im Nachhinein von meiner Reise berichten. Die erste Station war noch in der norddeutschen Tiefebene, wo ich einen Lastwagen mit einem abenteuerlichen Aufbau bestaunen konnte:

Bild

Vielleicht können mir die Blogleser Christopher Bulle und Bernd Wandrey bei Gelegenheit erklären, was die Firma Rewe zu so etwas verleitet.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s