Leider ungeil

In Momenten des Leichtsinns greife ich manchmal zur Instantnudel, vorzugsweise aus Korea. Ja, ich weiß: Ein Wirtschaftssystem, in dem etwas angebaut, es verarbeitet, verpackt und einmal um die halbe Welt transportiert wird und das Endprodukt den Verbraucher trotzdem weniger als einen Euro kostet, muss krank sein. Aber gegen Heißhunger hat der Verstand nur selten eine Chance. Prdodukt der heutigen Wahl war also die Bowl Noodle Soup HOT&SPICY von Nong Shim. Die Zubereitung ist denkbar einfach: „Het deksel van de beker half openen. De soepmix toevoegen en 300 ml kokende water opgietenen deksel sluiten. 3 Minuten laten trekken, deksel eraf halen, roeren, klaar.“ Und was soll ich sagen…sie schmeckt ziemlich ungeil. Selbst mit einer Dose Kimchi und einem beherzten Strahl Sriracha war da nicht mehr viel zu machen.

Bild

Advertisements

2 Gedanken zu „Leider ungeil

  1. Pingback: Vertrauen? | bleibtanders

  2. Pingback: Die zweite Chance | bleibtanders

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s